AutistenWelt

9500 Villach

Holasek Claudia

 

Fachsozialbetreuerin Behindertenbegleitung i.A.

 

 

per Email an:

info@autistenwelt.at

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

* * * * * * * * * * * * *

Sie finden uns auch auf Facebook!

Ursachen autistischer Störungen

Bei autistischen Störungen handelt es sich um eine Erkrankung biologischen Ursprungs.

Das bedeutet, dass genetische Faktoren, Störungen des zentralen Nervensystems und teilweise veränderte Prozesse im Gehirn diese Störung verursachen.

 

Autismus ist keine Folge elterlicher Fehlerziehung oder belastender Lebensumstände.

 

Aktuelle Studien sprechen dafür, dass ca. 16 von 10.000 Kindern an frühkindlichen Autismus leiden. Die Häufigkeit des Asperger-Syndroms liegt etwa bei 8 von 10.000 Kindern. Gesamt einschl. des atypischen Autismus geht man von 36 Betroffenen unter 10.000 aus.

 

Obwohl es sich beim Autismus um eine biologische Störung handelt, kann die Diagnose bislang nur über das Verhalten gestellt werden, durch einen Facharzt oder klinischen Psychologen.

 

Es existieren genaue Diagnosekriterien der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bei der diagnostischen Abklärung wird neben einem allgemeinen Intelligenz- oder Entwicklungstest eine autismusspezifische Diagnostik durchgeführt (Interview zum Entwicklungsverlauf, differentierte Verhaltensbeobachtung und weitere begleitende Verfahren).

 

Diagnostisch werden drei Formen autistischer Störungen unterschieden:

 

  • Frühkindlicher Autismus
  • Asperger Syndrom
  • Atypischer Autismus

Warum braucht man eine Diagnose?

Viele Eltern sind häufig erleichtert wenn die Probleme ihres Kindes erstmals richtig erkannt und benannt werden können. Es kommt aber auch vor, dass eine diagnostische Zuschreibung stark ängstigt oder die Gefahr gesehen wird, dass dadurch Nachteile für das Kind entstehen. Bedenken Sie aber immer, dass das Kind nach einer Diagnosestellung dasselbe ist wie zuvor!

 

Die Diagnose Autismus hilft aber auch allen Menschen im Umfeld des Kindes (Kindergarten, Lehrer, Großeltern, Geschwister,...) sein Verhalten besser zu verstehen.

 

Menschen mit Autismus haben ein beachtliches Veränderungspotential. Dies unterscheidet autistische Störungen von anderen tiefgreifenden Entwicklungsstörungen oder schweren geistigen Behinderungen. Menschen mit Autismus brauchen jedoch eine spezielle Therapie. Diesbezüglich existieren autismusspezifische Behandlungsangebote.

 

Erst durch eine Diagnose ist es möglich, passende Therapie- und begleitende Fördermaßnahmen einzuleiten.